Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Verordnung zum Gesetz über den Amateurfunk (Amateurfunkverordnung - AFuV)
Anlage 2 (zu § 1 Nr. 7 und § 18)
Gebührenverzeichnis

(Fundstelle: BGBl. I 2005, 250)
Die Regulierungsbehörde erhebt für Amtshandlungen nach § 18 dieser Verordnung folgende Gebühren:
123
 
Lfd. Nr.GebührentatbestandGebühr in Euro
(ab jeweils 1.1.)
200520062008
1
a)
Erteilung eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener (Erst-) Prüfung für die
Klasse A90*)100*)110*)
Klasse E60*)70*)80*)
b)
Erteilung eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener Wiederholungsprüfung für die
Klasse A60*)70*)80*)
Klasse E40*)50*)60*)
c)
Erteilung einer Bescheinigung oder eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener Zusatzprüfung gemäß § 4 Abs. 3 oder Abs. 5
60*)70*)80*)
2Ausstellen einer harmonisierten Prüfungsbescheinigung oder einer Zeugniszweitschrift405570
3
a)
Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst und Zuteilung eines personengebundenen Rufzeichens
405570
b)
Zuteilung eines weiteren Rufzeichens nach § 16 Abs. 2
405570
c)
Zuteilung eines Ausbildungsrufzeichens nach § 12 Abs. 1
707070
d)
Zuteilung eines Rufzeichens für eine Klubstation nach § 14 Abs. 1
6085110
e)
Zuteilung eines Rufzeichens für eine fernbediente oder automatisch arbeitende Amateurfunkstelle (beispielsweise Relaisfunkstelle oder Funkbake) nach § 13 Abs. 1
80150200
4Anordnung der Einschränkung des Betriebes oder der Außerbetriebnahme einer Amateurfunkstelle auf Grund von Verstößen gegen Bestimmungen des Amateurfunkgesetzes oder der Amateurfunkverordnung160160160
5Prüfen und Anerkennen von Genehmigungen anderer Verwaltungen und nicht CEPT-konformer Prüfungsbescheinigungen70100130
6Zurücknahme eines Antrags nach dem Beginn der sachlichen Bearbeitung und vor Beendigung der Amtshandlung; Ablehnung von Anträgen auf die in den Nummern 1 bis 3 und 5 genannten Amtshandlungen; Widerruf oder Rücknahme einer Amtshandlung, soweit der Betroffene dazu Anlass gegeben hat.Die Gebühr ermäßigt sich um ein Viertel der für den Verwaltungsakt vorgesehenen Gebühr.
*)
Maßgeblich für die Gebühr ist der Prüfungstermin.