Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV)
Anlage (zu § 15)

Fundstelle des Originaltextes: BGBl. I 2002, 3371

A.Gebühren für die Erteilung einer StandortbescheinigungGebühr in Euro
A.1Grundbetrag für die Bearbeitung eines Antrages73
A.2Zusätzlich zu A.1 für jede zu bewertende Sendeantenne (auch für bereits am Standort vorhandene und zu bewertende Sendeantennen bei Standortmitbenutzungen; auch bei vorläufigen Standortbescheinigungen gemäß § 5 Abs. 4)92
A.3Zusätzlich zu A.1 bei Betrachtung eines Standortes nach § 5 Abs. 3Die Höhe der Gebühr bemisst sich nach dem tatsächlichen Aufwand anhand der Gebührennummern A.5.1 bis A.5.3.
A.4Je zu bewertender Sendeantenne bei der Umwandlung einer vorläufigen in eine endgültige Standortbescheinigung92
A.5Zusätzlich zu den Gebührenpositionen A.2 bis A.4, wenn Messungen oder Nahfeldberechnungen erforderlich sindDie Höhe der Gebühr bemisst sich nach dem tatsächlichen Aufwand anhand der Gebührennummern A.5.1 bis A.5.5.
A.5.1Stundensatz für Beamte des höheren Dienstes240,17
A.5.2Stundensatz für Beamte des gehobenen Dienstes169,37
A.5.3Stundensatz für Beamte des mittleren Dienstes129,82
A.5.4Stundensatz für den Einsatz von Mess-Kfz (einschließlich messtechnischer Einrichtungen im Mess-Kfz)57,26
A.5.5Fahrleistung eines Mess-Kfz je Kilometer0,23
   
B.Sonstige GebührenGebühr in Euro
B.1Anzeige einer nicht bescheinigungspflichtigen Funkanlage gemäß § 11 Abs. 222
B.2Zweitschrift einer Standortbescheinigung25
   
C.Betrieb einer Funkanlage ohne die erforderliche Standortbescheinigung oder unter Verstoß gegen deren Bestimmungen; Verletzung von Anzeige- und Dokumentationspflichten; Betrieb einer Amateurfunkanlage unter Verstoß gegen § 8 der VerordnungGebühr in Euro
C.1Verwaltungsmäßiges Bearbeiten eines Verstoßes einschließlich Festlegen der Maßnahmen nach Aufwand100 bis 2.000
C.2Zusätzlich zu C.1 bei Ausführen eines mobilen MesseinsatzesDie Höhe der Gebühr bemisst sich nach dem tatsächlichen Aufwand anhand der Gebührennummern A.5.1 bis A.5.5.