Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Verordnung zur Bestimmung der Beitragssätze in der gesetzlichen Rentenversicherung für 1994, zur Siebten Anpassung der Renten in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet und über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 1994 (Beitragssatzverordnung 1994 - BSV 1994)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

BSV 1994

Ausfertigungsdatum: 01.12.1993

Vollzitat:

"Beitragssatzverordnung 1994 vom 1. Dezember 1993 (BGBl. I S. 1987)"

Fußnote

(+++ Textnachweis ab: 1. 1.1994 +++)
Auf Grund
-
des § 69 Abs. 2 und des § 160 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Dezember 1989, BGBl. I S. 2261),
-
der §§ 255b und 275b des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch, die durch Artikel 1 Nr. 69 und 95 des Gesetzes vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1606) eingefügt worden sind,
-
des § 620 Abs. 3 der Reichsversicherungsordnung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 820-1, veröffentlichten bereinigten Fassung und
-
der §§ 1151 und 1153 der Reichsversicherungsordnung, die durch Artikel 8 Nr. 14 des Gesetzes vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1606) eingefügt worden sind,
verordnet die Bundesregierung, auf Grund
-
des § 17 Abs. 2 Satz 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch, der durch Artikel 9 Nr. 1 des Gesetzes vom 22. Dezember 1983 (BGBl. I S. 1532) angefügt worden ist,
-
des § 188 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Dezember 1989, BGBl. I S. 2261) und
-
der §§ 259c und 281b des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch, die durch Artikel 1 Nr. 77 und 103 des Gesetzes vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1606) eingefügt worden sind,
verordnet das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und auf Grund des § 120 Nr. 3 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Dezember 1989, BGBl. I S. 2261) verordnet das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Post und Telekommunikation und dem Bundesministerium der Finanzen:
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Beitragssätze in der Rentenversicherung

Der Beitragssatz für das Jahr 1994 beträgt in der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten 19,2 vom Hundert und in der knappschaftlichen Rentenversicherung 25,5 vom Hundert.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 2 Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost)

Der aktuelle Rentenwert (Ost) beträgt vom 1. Januar 1994 an 33,34 Deutsche Mark.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 3 Anpassungsfaktor in der Unfallversicherung

Die vom Jahresarbeitsverdienst abhängigen Geldleistungen und das Pflegegeld der gesetzlichen Unfallversicherung für Arbeitsunfälle im Sinne des § 1153 der Reichsversicherungsordnung, die vor dem 1. Januar 1994 eingetreten sind, werden zum 1. Januar 1994 angepaßt. Der Anpassungsfaktor beträgt 1,0364.
Das Pflegegeld der gesetzlichen Unfallversicherung beträgt vom 1. Januar 1994 an für Arbeitsunfälle, für die § 1151 der Reichsversicherungsordnung anzuwenden ist, zwischen 376 Deutsche Mark und 1.506 Deutsche Mark monatlich.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 5 Durchschnittsentgelt in der Rentenversicherung

(1) Das Durchschnittsentgelt für das Jahr 1992 beträgt 46.820 Deutsche Mark.
(2) Das vorläufige Durchschnittsentgelt für das Jahr 1994 beträgt 51.877 Deutsche Mark.
(3) Die Anlage 1 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch wird entsprechend ergänzt.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 6 Bezugsgröße in der Sozialversicherung

(1) Die Bezugsgröße im Sinne des § 18 Abs. 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch beträgt im Jahre 1994 47.040 Deutsche Mark jährlich und 3.920 Deutsche Mark monatlich.
(2) Die Bezugsgröße (Ost) im Sinne des § 18 Abs. 2 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch beträgt im Jahre 1994 36.960 Deutsche Mark jährlich und 3.080 Deutsche Mark monatlich.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 7 Beitragsbemessungsgrenzen in der Rentenversicherung

(1) Die Beitragsbemessungsgrenzen betragen im Jahre 1994
1.
in der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten 91.200 Deutsche Mark jährlich und 7.600 Deutsche Mark monatlich,
2.
in der knappschaftlichen Rentenversicherung 112.800 Deutsche Mark jährlich und 9.400 Deutsche Mark monatlich.
Die Anlage 2 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch wird für den Zeitraum "1.1.1994 - 31.12.1994" um die Jahresbeträge ergänzt.
(2) Die Beitragsbemessungsgrenzen (Ost) betragen im Jahre 1994
1.
in der Rentenversicherung der Arbeit und der Angestellten 70.800 Deutsche Mark jährlich und 5.900 Deutsche Mark monatlich,
2.
in der knappschaftlichen Rentenversicherung 87.600 Deutsche Mark jährlich und 7.300 Deutsche Mark monatlich.
Die Anlage 2a zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch wird für den Zeitraum "1.1.1994 - 31.12.1994" um die Jahresbeträge ergänzt.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 8 Umrechnungsfaktoren für den Versorgungsausgleich in der Rentenversicherung

(1) Die auf Grund des vorläufigen Durchschnittsentgelts und des Beitragssatzes für das Jahr 1994 berechneten Faktoren betragen im Jahre 1994
1.in der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten für die Umrechnung 
 a)von Entgeltpunkten in Beiträge9.960,3840,
  von Entgeltpunkten (Ost) in Beiträge7.713,4547,
 b)von Beiträgen, Barwerten, Deckungskapitalien und vergleichbaren Deckungsrücklagen in Entgeltpunkte0,0001003977,
  von Beiträgen in Entgeltpunkte (Ost)0,0001296436,
2.in der knappschaftlichen Rentenversicherung für die Umrechnung 
 a)von Entgeltpunkten in Beiträge13.228,6350,
  von Entgeltpunkten (Ost) in Beiträge10.244,4320,
 b)von Beiträgen in Entgeltpunkte0,0000755936,
  von Beiträgen in Entgeltpunkte (Ost)0,0000976140.
(2) Entgeltpunkte werden in Beiträge umgerechnet, indem sie mit dem im Zeitpunkt der Beitragsentrichtung maßgebenden Umrechnungsfaktor vervielfältigt werden.
(3) Beiträge werden in Entgeltpunkte umgerechnet, indem sie mit dem im Zeitpunkt der Beitragsentrichtung maßgebenden Umrechnungsfaktor vervielfältigt werden. Die Umrechnung kann auch durch eine Division der Beiträge durch den Wert des Faktors erfolgen, der für die Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge maßgebend wäre.
(4) Barwerte, Deckungskapitalien und vergleichbare Deckungsrücklagen werden in Entgeltpunkte umgerechnet, indem sie mit dem Umrechnungsfaktor vervielfältigt werden, der für den Zeitpunkt maßgebend ist, in dem der Versicherungsfall als eingetreten gilt. Die Umrechnung kann auch durch eine Division der Barwerte, Deckungskapitalien und vergleichbaren Deckungsrücklagen durch den Wert des Faktors erfolgen, der für die Umrechnung von Entgeltpunkten in Beiträge maßgebend wäre.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 9 Angleichungsfaktoren für den Versorgungsausgleich in der Rentenversicherung

Die Angleichungsfaktoren zur Ermittlung des Wertes von angleichungsdynamischen Anrechten nach § 3 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe a des Versorgungsausgleichs-Überleitungsgesetzes betragen bei einer Entscheidung über den Versorgungsausgleich nach dem 1. Januar 1994 und
1.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Juli 1990 bis zum 31. Dezember 19901,8595947,
2.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Januar 1991 bis zum 30. Juni 19911,6163779,
3.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Juli 1991 bis zum 31. Dezember 19911,4710746,
4.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Januar 1992 bis zum 30. Juni 19921,3175386,
5.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Juli 1992 bis zum 31. Dezember 19921,2023391,
6.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Januar 1993 bis zum 30. Juni 19931,1332440,
7.bei einem Ehezeitende in der Zeit vom 1. Juli 1993 bis zum 31. Dezember 19931,0363693.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 10 Werte zur Umrechnung der Beitragsbemessungsgrundlagen des Beitrittsgebiets

Die Anlage 10 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch wird wie folgt ergänzt:
JahrUmrechnungswertvorläufiger Umrechnungswert
19921,4393 
1994 1,2913
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 11 Durchschnittsverdienste der Anlage 14 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch

(1) Die Tabellen 1 bis 23 der Anlage 14 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch werden für das Jahr 1992 um die folgenden endgültigen Werte ergänzt:
Qualifikationsgruppe
Jahr12345
Energie- und Brennstoffindustrie (Tabelle 1)
199268.83162.75960.16047.06739.046
Chemische Industrie (Tabelle 2)
199260.40655.08052.79841.30834.267
Metallurgie (Tabelle 3)
199256.55851.56849.43438.67732.082
Baumaterialienindustrie (Tabelle 4)
199259.91354.62752.36540.96933.986
Wasserwirtschaft (Tabelle 5)
199256.58051.59049.45438.68932.097
Maschinen- und Fahrzeugbau (Tabelle 6)
199261.06555.68053.37441.75634.640
Elektrotechnik/Elektronik/Gerätebau (Tabelle 7)
199260.02054.72752.46141.04334.046
Leichtindustrie (ohne Textilindustrie) (Tabelle 8)
199250.01945.60843.72134.20428.376
Textilindustrie (Tabelle 9)
199250.33245.89143.99134.41628.552
Lebensmittelindustrie (Tabelle 10)
199253.32948.62546.61236.46630.251
Bauwirtschaft (Tabelle 11)
199262.73457.20154.83442.90035.586
Sonstige produzierende Bereiche (Tabelle 12)
199250.20645.48443.46533.27827.036
Produzierendes Handwerk (Tabelle 13)
199239.77236.26534.76327.19722.563
Land- und Forstwirtschaft (Tabelle 14)
199248.16143.94042.13233.02427.443
Verkehr (Tabelle 15)
199262.73057.26954.93243.15635.941
Post- und Fernmeldewesen (Tabelle 16)
199254.84150.06648.02337.72931.419
Handel (Tabelle 17)
199246.10142.11440.40631.80426.532
Bildung, Kultur, Gesundheits- und Sozialwesen (Tabelle 18)
199245.63241.09539.15429.36723.368
Wissenschaft, Hoch- und Fachschulwesen (Tabelle 19)
199248.80743.95141.87231.40724.991
Staatliche Verwaltung und gesellschaftliche Organisationen (Tabelle 20)
199243.09438.88337.08228.00322.440
Sonstige nichtproduzierende Bereiche (Tabelle 21)
199247.67543.48941.69632.67127.142
Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften (Tabelle 22)
199242.97239.20237.59129.46624.484
Produktionsgenossenschaften des Handwerks (Tabelle 23)
199249.62145.24643.37133.93528.150
(2) Die Tabellen 1 bis 23 der Anlage 14 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch werden für das Jahr 1994 um die folgenden vorläufigen Werte ergänzt:
Vorläufige Werte
Qualifikationsgruppe
Jahr12345
Energie- und Brennstoffindustrie (Tabelle 1)
199476.26569.53766.65752.15043.263
Chemische Industrie (Tabelle 2)
199466.93061.02958.50045.76937.968
Metallurgie (Tabelle 3)
199462.66657.13754.77342.85435.547
Baumaterialienindustrie (Tabelle 4)
199466.38460.52758.02045.39437.656
Wasserwirtschaft (Tabelle 5)
199462.69157.16254.79542.86735.563
Maschinen- und Fahrzeugbau (Tabelle 6)
199467.66061.69359.13846.26638.381
Elektrotechnik/Elektronik/Gerätebau (Tabelle 7)
199466.50260.63858.12745.47637.723
Leichtindustrie (ohne Textilindustrie) (Tabelle 8)
199455.42150.53448.44337.89831.441
Textilindustrie (Tabelle 9)
199455.76850.84748.74238.13331.636
Lebensmittelindustrie (Tabelle 10)
199459.08953.87751.64640.40433.518
Bauwirtschaft (Tabelle 11)
199469.50963.37960.75647.53339.429
Sonstige produzierende Bereiche (Tabelle 12)
199455.62850.39648.15936.87229.956
Produzierendes Handwerk (Tabelle 13)
199444.06740.18238.51730.13425.000
Land- und Forstwirtschaft (Tabelle 14)
199453.36248.68646.68236.59130.407
Verkehr (Tabelle 15)
199469.50563.45460.86547.81739.823
Post- und Fernmeldewesen (Tabelle 16)
199460.76455.47353.20941.80434.812
Handel (Tabelle 17)
199451.08046.66244.77035.23929.397
Bildung, Kultur, Gesundheits- und Sozialwesen (Tabelle 18)
199450.56045.53343.38332.53925.892
Wissenschaft, Hoch- und Fachschulwesen (Tabelle 19)
199454.07848.69846.39434.79927.690
Staatliche Verwaltung und gesellschaftliche Organisationen (Tabelle 20)
199447.74843.08241.08731.02724.864
Sonstige nichtproduzierende Bereiche (Tabelle 21)
199452.82448.18646.19936.19930.073
Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften (Tabelle 22)
199447.61343.43641.65132.64827.128
Produktionsgenossenschaften des Handwerks (Tabelle 23)
199454.98050.13348.05537.60031.190
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 12 Erstattung an die Deutsche Bundespost

Der Postrentendienst des Unternehmens Deutsche Bundespost POSTDIENST erhält für die nach dieser Verordnung vorzunehmenden Anpassungen und die Wahrnehmung der damit zusammenhängenden Aufgaben von den zuständigen Sozialleistungsträgern einmalig eine zusätzliche Vergütung in Höhe von 1,20 Deutsche Mark für jeden Zahlfall.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 13 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 1994 in Kraft.
Der Bundesrat hat zugestimmt.