Logo Bundesministerium der Justiz und für VerbraucherschutzLogo Bundesamt für Justiz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Bundeswahlordnung (BWO)
Anlage 28 (zu § 71 Abs. 7 und § 75 Abs. 4)

(Fundstelle des Originaltextes: Anlageband zum BGBl. I Nr. 26 vom 26. April 2002, S. 46 - 47

bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)


Wahlbezirk (Name oder Nr.)1) ...........................................................

Briefwahlvorstand Nr.1) ......................................................................

Gemeinde/Kreis1) ..............................................................................

Wahlkreis/Land1) ................................................................................



Schnellmeldung
über das Ergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag

am ..........................................................


Die Meldung ist auf schnellstem Wege (z.B. telefonisch oder auf sonstigem elektronischen Wege) zu erstatten:
 vom Wahlvorsteher an Gemeindebehörde/Kreiswahlleiter, 
 von der Gemeindebehörde an Kreisverwaltungsbehörde/Kreiswahlleiter, 
 vom Briefwahlvorsteher an Gemeindebehörde/Kreisverwaltungsbehörde/Kreiswahlleiter, 
 vom Kreiswahlleiter an Landeswahlleiter, 
 vom Landeswahlleiter an Bundeswahlleiter. 
   
  Kennbuchstabe  
2)  
      A 1 + A 2      
Wahlberechtigte3) ................................
  B  
Wähler (nur Urnenwahl/nur Briefwahl/Urnen- und Briefwahl)1) ................................
   
   
  C  
Ungültige Erststimmen................................
  D  
Gültige Erststimmen................................
   
 Von den gültigen Erststimmen entfallen auf 
 
  Name der Partei - Kurzbezeichnung -
  oder Kennwort des anderen Kreiswahlvorschlages  
Stimmenzahl
   
  D1  
1. .........................................................................................................
  D2  
2. .........................................................................
  
(usw. lt. Stimmzettel)
................................
 Zusammen................................
 Als gewählt gelten kann der Bewerber4)  
   
 .............................................................................................................................................
(Name der Partei - Kurzbezeichnung -
oder Kennwort des anderen
Kreiswahlvorschlages)
   
  E  
Ungültige Zweitstimmen................................
  F  
Gültige Zweitstimmen................................
   
 Von den gültigen Zweitstimmen entfallen auf 
 
  Name der Partei - Kurzbezeichnung -            
Stimmenzahl
   
  F1  
1. .........................................................................
................................
  F2  
2. .........................................................................
  
(usw. lt. Stimmzettel)
................................
 Zusammen................................
   
 ..............................................................................
(Unterschrift)
                              
   
   
Bei telefonischer Weitermeldung Hörer erst auflegen, wenn die Zahlen wiederholt sind.
   
Durchgegeben:Uhrzeit:Aufgenommen:
   
.......................................
(Unterschrift des Meldenden)
......................................................................................................
(Unterschrift des Aufnehmenden)
   
   
Die Schnellmeldung ist nach Ermittlung des Wahlergebnisses sofort weiterzugeben.
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
__________________
1)
Nichtzutreffendes streichen.
2)
Nach Abschnitt 4 der Wahlniederschrift Anlage 29, bei der Briefwahl nach Abschnitt 4 der Wahlniederschrift Anlage 31, siehe auch die Zusammenstellung der Wahlergebnisse in Anlage 30.
3)
Vom Briefwahlvorstand nicht auszufüllen.
4)
Nur in der Schnellmeldung des Kreiswahlleiters angegeben.