Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Verordnung zur Absenkung der Steuersätze im Jahr 2017 nach § 11 Absatz 2 des Luftverkehrsteuergesetzes (Luftverkehrsteuer-Absenkungsverordnung 2017 - LuftVStAbsenkV 2017)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

LuftVStAbsenkV 2017

Ausfertigungsdatum: 24.10.2016

Vollzitat:

"Luftverkehrsteuer-Absenkungsverordnung 2017 vom 24. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2488)"

Fußnote

(+++ Textnachweis ab: 1.1.2017 +++)

Auf Grund des § 11 Absatz 2 des Luftverkehrsteuergesetzes, der zuletzt durch Artikel 237 Nummer 1 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist, verordnet das Bundesministerium der Finanzen im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Steuersätze 2017

Unter Einbeziehung des Luftverkehrs in den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten werden die Steuersätze des § 11 Absatz 1 Nummer 1 bis 3 des Gesetzes für das Jahr 2017 abgesenkt. Die Steuer beträgt je Fluggast für Flüge mit einem Zielort
1.
in einem Land der Anlage 1 zu dem Gesetz 7,47 Euro,
2.
in einem Land der Anlage 2 zu dem Gesetz23,32 Euro,
3.
in anderen Ländern41,99 Euro.
Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2017 in Kraft.