Logo Bundesministerium der Justiz und für VerbraucherschutzLogo Bundesamt für Justiz

Dritte Verordnung zur Anpassung der Höhe des Mindestlohns (Dritte Mindestlohnanpassungsverordnung - MiLoV3)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

MiLoV3

Ausfertigungsdatum: 09.11.2020

Vollzitat:

"Dritte Mindestlohnanpassungsverordnung vom 9. November 2020 (BGBl. I S. 2356)"

Fußnote

(+++ Textnachweis ab: 1.1.2021 +++)

Auf Grund des § 11 des Mindestlohngesetzes vom 11. August 2014 (BGBl. I S. 1348) verordnet die Bundesregierung:
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Höhe des Mindestlohns

Der Mindestlohn beträgt
1. ab 1. Januar 2021 9,50 Euro brutto je Zeitstunde,
2. ab 1. Juli 2021 9,60 Euro brutto je Zeitstunde,
3. ab 1. Januar 2022 9,82 Euro brutto je Zeitstunde,
4. ab 1. Juli 202210,45 Euro brutto je Zeitstunde.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 2 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2021 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Zweite Mindestlohnanpassungsverordnung vom 13. November 2018 (BGBl. I S. 1876) außer Kraft.