Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Verordnung zum Schutz von öffentlichen Telekommunikationsnetzen und Sende- und Empfangsfunkanlagen, die in definierten Frequenzbereichen zu Sicherheitszwecken betrieben werden (Sicherheitsfunk-Schutzverordnung - SchuTSEV)
Anlage 2 (zu § 3 Abs. 1)
Grenzwerte der Störfeldstärke von leitergebundenen Telekommunikationsanlagen und -netzen

(Fundstelle: BGBl. I 2009, 1063)

Frequenz
im Bereich
Grenzwert der Störfeldstärke
(Spitzenwert der
elektrischen Feldstärke
in 3 m Abstand in dB[µV/m])
Messbandbreite
1.9 bis150 kHz40 – 20 x log10 (f/MHz)200 Hz
2.>150 bis1 000 kHz40 – 20 x log10 (f/MHz)9 kHz
3.> 1 bis30 MHz40 – 8,8 x log10 (f/MHz)9 kHz
4.> 30 bis108 MHz271) 120 kHz
5.>108 bis144 MHz182) (27)1)120 kHz
6.>144 bis230 MHz271)120 kHz
7.>230 bis400 MHz182) (27)1)120 kHz
8.>400 bis1 000 MHz271)120 kHz
9.> 1 bis3 GHz403) 1 MHz
1)
Dies entspricht einer äquivalenten Strahlungsleistung von 20 dB(pW).
2)
Der Wert von 18 dB(µV/m) gilt nur für breitbandige, digitale leitergebundene (Rundfunk-)Signale. Für alle anderen Signale beträgt dieser Wert 27 dB(µV/m).
3)
Dies entspricht einer äquivalenten Strahlungsleistung von 33 dB(pW).