Logo Bundesministerium der Justiz und für VerbraucherschutzLogo Bundesamt für Justiz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Verordnung über die Befähigungen der Seeleute in der Seeschifffahrt (Seeleute-Befähigungsverordnung - See-BV)
Anlage 1 (zu § 2)
Abkürzungen

(Fundstelle: BGBl. I 2014, 482)

Für Befähigungszeugnisse und Befähigungsnachweise im nautischen Schiffsdienst, Seefunkdienst, technischen und elektrotechnischen Schiffsdienst, Schiffssicherheitsdienst und in der Gefahrenabwehr werden die nachfolgenden Abkürzungen verwendet:
1.Nautischer Schiffsdienst mit Ausnahme der Fischereifahrzeuge
 NWONautischer Wachoffizier
 NEOErster Offizier
 NKKapitän
 NWO 500Nautischer Wachoffizier küstennahe Fahrt
 NK 500Kapitän küstennahe Fahrt
 NSFSchiffsführer Kleinfahrzeug
 NWBWachbefähigung Brücke
 NVMVollmatrose Deck
2.Nautischer Schiffsdienst auf Fischereifahrzeugen
 BKWNautischer Wachoffizier in der kleinen Hochseefischerei
 BGWNautischer Wachoffizier in der Hochseefischerei
 BKüKapitän in der Küstenfischerei
 BKKapitän in der kleinen Hochseefischerei
 BGKapitän in der Hochseefischerei
3.Seefunkdienst
 GOCAllgemeines Betriebszeugnis für Funker
 ROCBeschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker
4.Gesamtschiffsbetrieb
 GSMSchiffsmechaniker
5.Technischer Schiffsdienst
 TWOTechnischer Wachoffizier
 TZOZweiter technischer Schiffsoffizier
 TLMLeiter der Maschinenanlage
 TSMSchiffsmaschinist
 TWBWachbefähigung Maschine
 TVMVollmatrose Maschine
6.Elektrotechnischer Schiffsdienst
 ETOElektrotechnischer Schiffsoffizier
 ESESchiffselektriker
7.Schiffssicherheitsdienst und Gefahrenabwehr
 SGASicherheitsgrundausbildung
 SÜBFühren von Überlebensfahrzeugen und Bereitschaftsbooten
 SLBLeitung von Brandbekämpfungsmaßnahmen
 SRTGrundausbildung in der Gefahrenabwehr
 SSOBeauftragter für die Gefahrenabwehr auf dem Schiff