Logo jurisLogo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FGG-Reformgesetz - FGG-RG)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

FGG-RG

Ausfertigungsdatum: 17.12.2008

Vollzitat:

"FGG-Reformgesetz vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 30. Juli 2009 (BGBl. I S. 2449) geändert worden ist"

Stand:Zuletzt geändert durch Art. 8 G v. 30.7.2009 I 2449;
Aufgenommen wegen Art. 111

Näheres zur Standangabe finden Sie im Menü unter Hinweise

Fußnote

(+++ Textnachweis ab: 1.9.2009 +++)

Artikel 1Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)
Artikel 2Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen (FamGKG)
Artikel 3Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes
Artikel 4Änderung des Gesetzes zur Regelung von Fragen der Staatsangehörigkeit
Artikel 5Änderung des Gesetzes über die Ermächtigung des Landes Baden-Württemberg zur Rechtsbereinigung
Artikel 6Änderung des Bundesverfassungsschutzgesetzes
Artikel 7Änderung des Bundespolizeigesetzes
Artikel 8Änderung des Ausführungsgesetzes zum Chemiewaffenübereinkommen
Artikel 9Änderung des Ausführungsgesetzes zum Verbotsübereinkommen für Antipersonenminen
Artikel 10Änderung des Verwaltungsverfahrensgesetzes
Artikel 11Änderung des Transsexuellengesetzes
Artikel 12Änderung des Personenstandsgesetzes
Artikel 13Änderung des Ausführungsgesetzes zum Nuklearversuchsverbotsvertrag
Artikel 14Änderung des Baugesetzbuchs
Artikel 15Änderung des Bundeskriminalamtgesetzes
Artikel 16Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Artikel 17Änderung des Bundesentschädigungsgesetzes
Artikel 18Änderung des Asylverfahrensgesetzes
Artikel 19Änderung des Aufenthaltsgesetzes
Artikel 20Änderung des Konsulargesetzes
Artikel 21Änderung des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz
Artikel 22Änderung des Gerichtsverfassungsgesetzes
Artikel 23Änderung des Rechtspflegergesetzes
Artikel 24Änderung der Bundesnotarordnung
Artikel 25Änderung der Vorsorgeregister-Verordnung
Artikel 26Änderung des Beurkundungsgesetzes
Artikel 27Änderung des Beratungshilfegesetzes
Artikel 28Änderung des Gesetzes betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung
Artikel 29Änderung der Zivilprozessordnung
Artikel 30Änderung der Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr beim Bundesgerichtshof und Bundespatentgericht
Artikel 31Änderung des Einführungsgesetzes zu dem Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung
Artikel 32Änderung des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung
Artikel 33Änderung des Ausführungsgesetzes zum deutsch-österreichischen Konkursvertrag
Artikel 34Änderung des Bundeszentralregistergesetzes
Artikel 35Änderung der Verordnung über die Ersetzung zerstörter oder abhandengekommener gerichtlicher oder notarischer Urkunden
Artikel 36Änderung der Grundbuchordnung
Artikel 37Änderung der Verordnung über die Wiederherstellung zerstörter oder abhandengekommener Grundbücher und Urkunden
Artikel 38Änderung des Gesetzes über Maßnahmen auf dem Gebiete des Grundbuchwesens
Artikel 39Änderung der Schiffsregisterordnung
Artikel 40Änderung der Registerverordnungen
Artikel 41Änderung des Grundbuchbereinigungsgesetzes
Artikel 42Änderung des Spruchverfahrensgesetzes
Artikel 43Änderung des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen
Artikel 44Änderung des Anerkennungs- und Vollstreckungsausführungsgesetzes
Artikel 45Änderung des Internationalen Familienrechtsverfahrensgesetzes
Artikel 46Änderung des Erwachsenenschutzübereinkommens-Ausführungsgesetzes
Artikel 47Änderung kostenrechtlicher Vorschriften
Artikel 48Änderung der Justizbeitreibungsordnung
Artikel 49Änderung des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche
Artikel 50Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs
Artikel 51Änderung des Familienrechtsänderungsgesetzes
Artikel 52Änderung des Lebenspartnerschaftsgesetzes
Artikel 53Änderung des Vormünder- und Betreuervergütungsgesetzes
Artikel 54Änderung des Gesetzes über die Änderung von Familiennamen und Vornamen
Artikel 55Änderung des Verschollenheitsgesetzes
Artikel 56Änderung des Gesetzes über Rechte an eingetragenen Schiffen und Schiffsbauwerken
Artikel 57Änderung des Erbbaurechtsgesetzes
Artikel 58Änderung des Gesetzes über die Kraftloserklärung von Hypotheken-, Grundschuld- und Rentenschuldbriefen in besonderen Fällen
Artikel 59Änderung des Gesetzes über Rechte an Luftfahrzeugen
Artikel 60Änderung der Verordnung zur Regelung der Fälligkeit alter Hypotheken
Artikel 61Änderung des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes
Artikel 62Änderung der Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats
Artikel 63Änderung des Gesetzes über die religiöse Kindererziehung
Artikel 64Änderung des Gesetzes über die rechtliche Stellung der nichtehelichen Kinder
Artikel 65Änderung des Gesetzes zur Regelung von Härten im Versorgungsausgleich
Artikel 66Änderung des SCE-Ausführungsgesetzes
Artikel 67Änderung des Betreuungsbehördengesetzes
Artikel 68Änderung des Adoptionswirkungsgesetzes
Artikel 69Änderung des Handelsgesetzbuchs
Artikel 70Änderung des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes
Artikel 71Änderung des Börsengesetzes
Artikel 72Änderung des Publizitätsgesetzes
Artikel 73Änderung des Umwandlungsgesetzes
Artikel 74Änderung des Aktiengesetzes
Artikel 75Änderung des SE-Ausführungsgesetzes
Artikel 76Änderung des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung
Artikel 77Änderung des Genossenschaftsgesetzes
Artikel 78Änderung des Gesetzes über Unternehmensbeteiligungsgesellschaften
Artikel 79Änderung des Depotgesetzes
Artikel 80Änderung der Verordnung über die Sammelverwahrung von Mündelwertpapieren
Artikel 81Änderung des Wertpapierbereinigungsgesetzes
Artikel 82Änderung des Bereinigungsgesetzes für deutsche Auslandsbonds
Artikel 83Änderung des Urheberrechtsgesetzes
Artikel 83aÄnderung des Patentgesetzes
Artikel 83bÄnderung des Gebrauchsmustergesetzes
Artikel 83cÄnderung des Markengesetzes
Artikel 83dÄnderung des Geschmacksmustergesetzes
Artikel 83eÄnderung des Sortenschutzgesetzes
Artikel 84Änderung des Jugendgerichtsgesetzes
Artikel 85Änderung des Gesetzes über die freiwillige Kastration und andere Behandlungsmethoden
Artikel 86Änderung der Wehrdisziplinarordnung
Artikel 87Änderung des Landbeschaffungsgesetzes
Artikel 88Änderung des Zollfahndungsdienstgesetzes
Artikel 89Änderung der Abgabenordnung
Artikel 90Änderung des Einkommensteuergesetzes
Artikel 91Änderung der Wirtschaftsprüferordnung
Artikel 92Änderung der Gewerbeordnung
Artikel 93Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Abkommens vom 27. Februar 1953 über deutsche Auslandsschulden
Artikel 94Änderung des Umstellungsergänzungsgesetzes
Artikel 95Änderung des Kreditwesengesetzes
Artikel 96(weggefallen)
Artikel 97Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes
Artikel 98Änderung der Höfeordnung
Artikel 99Änderung der Verfahrensordnung für Höfesachen
Artikel 100Änderung des Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten und Vorständen der Unternehmen des Bergbaus und der Eisen und Stahl erzeugenden Industrie
Artikel 101Änderung der ReNoPat-Ausbildungsverordnung
Artikel 102Änderung der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Rechtsfachwirt/Geprüfte Rechtsfachwirtin
Artikel 103Änderung des Versorgungsausgleichs-Überleitungsgesetzes
Artikel 104Änderung des Bundeskindergeldgesetzes
Artikel 105Änderung des Achten Buches Sozialgesetzbuch
Artikel 106Änderung des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch
Artikel 107Änderung des Elften Buches Sozialgesetzbuch
Artikel 108Änderung des Grundstückverkehrsgesetzes
Artikel 109Änderung des Flurbereinigungsgesetzes
Artikel 110Änderung des Einführungsgesetzes zum Rechtsdienstleistungsgesetz
Artikel 110aÄnderung aus Anlass des Inkrafttretens des Gesetzes zur Umsetzung des Haager Übereinkommens vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen
Artikel 111Übergangsvorschrift
Artikel 112Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 111 Übergangsvorschrift

(1) Auf Verfahren, die bis zum Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit eingeleitet worden sind oder deren Einleitung bis zum Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit beantragt wurde, sind weiter die vor Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit geltenden Vorschriften anzuwenden. Auf Abänderungs-, Verlängerungs- und Aufhebungsverfahren finden die vor Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit geltenden Vorschriften Anwendung, wenn die Abänderungs-, Verlängerungs- und Aufhebungsverfahren bis zum Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit eingeleitet worden sind oder deren Einleitung bis zum Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit beantragt wurde.
(2) Jedes gerichtliche Verfahren, das mit einer Endentscheidung abgeschlossen wird, ist ein selbständiges Verfahren im Sinne des Absatzes 1 Satz 1.
(3) Abweichend von Absatz 1 Satz 1 sind auf Verfahren in Familiensachen, die am 1. September 2009 ausgesetzt sind oder nach dem 1. September 2009 ausgesetzt werden oder deren Ruhen am 1. September 2009 angeordnet ist oder nach dem 1. September 2009 angeordnet wird, die nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit geltenden Vorschriften anzuwenden.
(4) Abweichend von Absatz 1 Satz 1 sind auf Verfahren über den Versorgungsausgleich, die am 1. September 2009 vom Verbund abgetrennt sind oder nach dem 1. September 2009 abgetrennt werden, die nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit geltenden Vorschriften anzuwenden. Alle vom Verbund abgetrennten Folgesachen werden im Fall des Satzes 1 als selbständige Familiensachen fortgeführt.
(5) Abweichend von Absatz 1 Satz 1 sind auf Verfahren über den Versorgungsausgleich, in denen am 31. August 2010 im ersten Rechtszug noch keine Endentscheidung erlassen wurde, sowie auf die mit solchen Verfahren im Verbund stehenden Scheidungs- und Folgesachen ab dem 1. September 2010 die nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit geltenden Vorschriften anzuwenden.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 112 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

(1) Dieses Gesetz tritt, mit Ausnahme von Artikel 110a Abs. 2 und 3, am 1. September 2009 in Kraft; ...
(2) Artikel 110a Abs. 2 und 3 tritt an dem Tag in Kraft, an dem das Gesetz zur Umsetzung des Haager Übereinkommens vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen vom 17. März 2007 (BGBl. I S. 314) nach seinem Artikel 3 in Kraft tritt, wenn dieser Tag auf den 1. September 2009 fällt oder vor diesem Zeitpunkt liegt.