Logo Bundesministerium der Justiz und für VerbraucherschutzLogo Bundesamt für Justiz

Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung und zur Änderung weiterer Gesetze (Kohleausstiegsgesetz)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

KohleAusG

Ausfertigungsdatum: 08.08.2020

Vollzitat:

"Kohleausstiegsgesetz vom 8. August 2020 (BGBl. I S. 1818), das durch Artikel 3b des Gesetzes vom 3. Dezember 2020 (BGBl. I S. 2682) geändert worden ist"

Stand:Geändert durch Art. 3b G v. 3.12.2020 I 2682

Näheres zur Standangabe finden Sie im Menü unter Hinweise

Fußnote

(+++ Textnachweis ab: 14.8.2020 +++)

Art. 1: KVBG 754-31 Art. 2 bis 9: Änderungsvorschriften Art. 10: Beihilferechtlicher Vorbehalt Art. 11: Inkrafttreten
Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen:
Artikel  1Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung (Kohleverstromungsbeendigungsgesetz – KVBG)
Artikel  2Änderung des Treibhausgas-Emissionshandelsgesetzes
Artikel  3Änderung des Einkommensteuergesetzes
Artikel  4Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes
Artikel  5Änderung der Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz-Gebührenverordnung
Artikel  6Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes
Artikel  7Änderung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes
Artikel  8Änderung der KWK-Ausschreibungsverordnung
Artikel  9Änderung des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch
Artikel 10Beihilferechtlicher Vorbehalt
Artikel 11Inkrafttreten
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 1 Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung (Kohleverstromungsbeendigungsgesetz - KVBG)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 2 bis 9 Änderungsvorschriften

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 10 Beihilferechtlicher Vorbehalt

Die Regelungen zur Zuschlagserteilung und Entstehung des Anspruchs auf den Steinkohlezuschlag in der Steinkohleausschreibung nach Artikel 1 § 18 Absatz 8, § 20 Absatz 1, §§ 21 und 23, die Regelungen zur Entschädigung für die Stilllegung von Braunkohleanlagen nach Artikel 1 §§ 44 und 45 und die Änderungen des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes durch Artikel 7 dürfen erst angewendet werden, wenn und soweit eine beihilferechtliche Genehmigung durch die Europäische Kommission vorliegt oder wenn und soweit die Europäische Kommission mitgeteilt hat, dass die beihilferechtliche Prüfung auf andere Weise zum Abschluss gebracht werden kann. Im Fall einer Genehmigung nach Satz 1 dürfen die in Satz 1 genannten Regelungen nur nach Maßgabe und für die Dauer der jeweiligen Genehmigung angewendet werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie macht den Tag der Bekanntgabe der beihilferechtlichen Genehmigung jeweils im Bundesanzeiger bekannt.
 
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Art 11 Inkrafttreten

(1) Dieses Gesetz tritt vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 am Tag nach der Verkündung in Kraft.
(2) Abweichend von Absatz 1 tritt Artikel 4 Nummer 5 Buchstabe a und c und Nummer 8 am 1. Januar 2021 in Kraft.
(3) Abweichend von Absatz 1 tritt Artikel 7 Nummer 6 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb und Nummer 28 zum 1. Januar 2023 in Kraft.